Diakon

"Das Schöne an unserem Glauben ist, dass Gott ein Gott aller Menschen ist: nicht nur der Privilegierten und Betuchten, sondern auch und gerade ein Gott der Armen und Be- nachteiligten. Und daran arbeite ich gern mit. Ich bin 2010 zum Diakon geweiht worden, nach einer mehrjährigen Vorbereitungszeit. Für mich ist es ein Privileg, sozusagen mit zwei Berufungen leben zu können.
Denn erstens bin ich ein verheirateter Mann mit zwei Söhnen, und zweitens bin ich als Diakon im Zivilberuf tätig. Mit meinem Zivilberuf arbeite ich im A+W Bildungszentrum in Sögel. Dort unterstütze ich zusammen mit vielen Kollegen sozial benachteiligte Jugendliche. Als Diakon möchte ich aber auch über meinen Tellerrand hinausschauen und die Eltern- und Großelterngeneration mit in den Blick nehmen.
Ich freue mich, dass ich im Team der Hümmlinger Pfarreiengemeinschaft um St. Jakobus Sögel als Seelsorger mitarbeiten darf.
Die Anforderungen an das Amt des Diakons, nämlich Liturgia (Gottesdienst feiern), Martyria (Zeugnis geben und das Wort Gottes verkündigen) und Diakonia (der Dienst am Notleidenden) habe ich für mich übersetzt: Ich singe gern und ich bete gern und ich helfe, wenn es notwendig ist."
Burkhard Becker

Ausbildung

• Vier Jahre Ausbildung im Diakonatskreis des Bistums Osnabrück (monatliche Treffen am Wochenende)
• Sozial-diakonisches Projekt während der Ausbildung
• Theologische Weiterqualifizierung durch Aufbau- und Pastoraltheologischen Kurs im Rahmen des „Würzburger Fernkurses“
• Tage der Stille und Exerzitien

Voraussetzungen
• Abgeschlossene Berufsausbildung
• Vor Ausbildungsbeginn „Theologischer Grundkurs“ im Rahmen des „Würzburger Fernkurses“
• Mindestalter für verheiratete Diakone: 35 Jahre
• Mindestalter für zölibatäre Diakone: 25 Jahre
• Höchstalter zu Beginn der Ausbildung: 55 Jahre

Weitere Informationen bietet diese Broschüre: Diakon im Bistum Osnabrück.

Kontakt

Dr. Stefan Sander
Referent für die Ausbildung der Ständigen Diakone
Große Domsfreiheit 5 - 49074 Osnabrück
Telefon: 0541 318-424

Weiterführende Links:
Arbeitsgemeinschaft Ständiger Diakonat