Sozialpädagoge/in

Den Menschen nahe in multiprofessionellen Teams

Im kirchlichen und caritativen Dienst arbeiten Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen in Kirchengemeinden, Schulen, Jugendbildungsstätten, Katholischen Jugendbüros, in der Arbeitsstelle Freiwilligendienste und in den unterschiedlichen Einrichtungen und Diensten der Caritas. Diese Arbeitsfelder sind den einzelnen Menschen nah, ihren Fragen, ihrer Begeisterung und auch ihrer Verunsicherung und ihren Krisen.

Die Pädagoginnen und Pädagogen tragen zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung, zur sinnvollen Lebensgestaltung und zur Bewältigung von Herausforderungen bei. Damit sind sie Teil einer Seelsorge, die sich auch auf den Gebieten der Jugendhilfe und Jugendbildung ansiedelt.

In vielen Fällen arbeiten Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen im kirchlichen Dienst in Teams, in denen theologisch und religionspädagogisch qualifizierte Kolleginnen und Kollegen mitwirken. Diese multiprofessionelle Zusammenarbeit ist gut geeignet, den vielen unterschiedlichen Entwicklungsherausforderungen der meist jungen Zielgruppen gerecht zu werden.
Einzelne Aufgabenprofile:

Kirchengemeinden

  • Begleitung von Leiterrunden
  • Begleitung von Ferienfreizeiten
  • Pädagogische Qualifizierung von Gruppen- und Projektarbeit
  • Kreative, politische, kulturelle und religiöse Bildungsarbeit
  • Persönliche Begleitung Einzelner
  • Vernetzungsarbeit

Schulen

  • Schulsozialarbeit
  • Einzelfallberatung
  • Sozialtrainings in Klassen
  • Übergang von Schule und Beruf

Jugendbildungsstätten

  • Kurzzeitpädagogische Maßnahmen, vor allem mit Schulklassen
  • Erlebnispädagogik
  • Musisch-kulturelle Bildung
  • Arbeit mit Menschen mit Behinderung, straffälligen Jugendendlichen, Auszubildenden etc.
  • Religiöse Bildung

Katholische Jugendbüros

  • Fachstelle für jugendpastorale und jugendpädagogische Fragen
  • Aus- und Fortbildung von Jugendgruppenleiter/-innen (Juleica-Kurs)
  • Gewinnung, Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen
  • Vernetzung von Kirchengemeinden, Schulen, kommunalen Einrichtungen, Einrichtungen der Caritas
  • Besondere Maßnahmen und Veranstaltungen auf Dekanatsebene

Arbeitsstelle Freiwilligendienste auf Bistumsebene

  • Langzeitpädagogische Maßnahmen mit Freiwilligen im FSJ oder BFD
  • Gewinnung, Begleitung und Beratung von Freiwilligen
  • Gewinnung, Begleitung und Beratung von Einsatzstellen
  • Administrative Aufgaben und Öffentlichkeitsarbeit

Einrichtungen der Caritas

  • Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen
  • Suchthilfe
  • Jugendmigrationsdienst
  • Schulsozialarbeit
  • Allgemeine Sozialberatung
  • Schuldnerberatung
  • Ambulante Wohnungslosenhilfe
  • Gemeindecaritas und Freiwilligenarbeit
  • Wege in den Beruf

Sechs Semester Studium der Sozialen Arbeit (B.A.), z.B. an den katholischen Hochschulen in Paderborn und Münster oder an staatlichen Fachhochschulen.

Erwartet werden für Sozialpädagogen im kirchlichen Dienst

  • Beheimatung in der katholischen Kirche
  • nach Möglichkeit Berufsanerkennungsjahr
  • z. B. praktische Erfahrungen in der kirchlichen Jugendarbeit, möglichst in einem Schulungsteam, einem Honorarkräfteteam, ehrenamtliche Arbeit im kirchlichen Bereich o.ä.

Erwartet werden für Sozialpädagogen im Bereich der Caritas

  • Eine persönliche Identifikation mit den Zielsetzungen von Caritas als einer wesentlichen Aufgabe der katholischen Kirche.
    Kontakt

Kontakt

Diözesanjugendamt
Karin Buchholz
Domhof 12, 49074 Osnabrück
Telefon: 0541 318-230

Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V.
Fachbereich Personal und Organisation
Personalreferent Harald Langner
Knappsbrink 58, 49080 Osnabrück
Telefon: 0541 34978-203

Download Infoflyer: Sozialpädagoge/-in im kirchlichen und caritativen Dienst

Weiterführende Links

Katholische Hochschule Paderborn, Fachbereich Sozialwesen
Katholische Hochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen
Berufsverband Soziale Arbeit und Pädagogik im Bistum Osnabrück
Saxion Fachhochschulen Enschede
Fachhochschule Osnabrück